Kiepenheuer trauert um Herbert Asmodi

vom 4.3.2007

Der Lyriker, der Theater- und Fernsehautor, der Romancier Herbert Asmodi, dessen dramatisches Gesamtwerk der Gustav Kiepenheuer Bühnenvertrieb vertritt, erlag am 3. März 2007 den Folgen eines Schlaganfalls in einem Münchner Krankenhaus.

Herbert Asmodi, der am 30. März 1923 in Heilbronn geboren wurde, studierte nach dem Krieg Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie in Heidelberg. Seit 1952 lebte er als freier Schriftsteller in München. Sein Werk umfasst eine Vielzahl von Theaterstücken und Prosawerken, aber auch Lyrik und Literatur für Kinder. Einem großen Publikum wird er insbesondere durch seine Arbeit für das Fernsehen in Erinnerung bleiben: Aus seiner Feder stammen die großen Mehrteiler wie u.a. „Die Frau in Weiß“, „Der Monddiamant“ oder „Der eiserne Gustav“, Fernsehfilme nach literarischen Vorlagen, die er – insbesondere in den siebziger Jahren – für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk schuf und die zu „Straßenfegern“ wurden.

Zuletzt hatte sich Herbert Asmodi wieder der Prosa zugewandt. So erschienen in den vergangenen Jahren seine beiden Romane „Das große Rendezvous“ und „Die Dame aus den Tuilerien oder Die Tollheit der Liebe“.

Wir trauern um unseren Autor.

Mehr zu Herbert Asmodi

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt