Burnett, Frances Hodgson / Meyer, Simone

Ein kleiner Lord

Schauspiel für Kinder nach einem Roman von F.H. Burnett
3 Damen, 9 Herren

Längst schon ist "der kleine Lord" ein Klassiker der Jugendliteratur. Seit dem die englisch-amerikanische Schriftstellerin Frances Elisa Hodgson Burnett ihren Roman 1886 veröffentlichte, ist die bekannte Geschichte vom kleinen Cedric, der sich vom Straßenjungen zum Universalerben eines englischen Lords mausert, bereits viermal verfilmt worden. Simone Meyer hat sie für das Theater in eine neue Rahmenhandlung gebettet. Die märchenhafte Geschichte entwickelt sich aus der Erzählung von Dick, einem heutigen New Yorker Penner. Vielleicht flüchtet er sich aus seinem Elend nur hinein in jene Traumwelt, in der Cedric einst der beste Freund des Schuhputzers Dick war bis plötzlich die adlige Abstammung des Jungen offenbar wurde und der kleine Lord sich im englischen Schloß seines so reichen wie dünkelhaften Großvaters wiederfand. Nicht nur Cedrics Offenheit und Witz, sondern auch die Hilfe des Schloßgespenstes Lady Lorridaile und nicht zuletzt Dicks Geistesgegenwart sind in Simone Meyers Theaterfassung nötig, um den verbohrten Aristokraten schließlich zum Wohltäter zu bekehren. Letztlich erinnert uns der obdachlose Dick nachdrücklich daran, dass Burnetts rührende soziale Verbrüderungsutopie ein schönes Märchen bleiben wird.

Besetzungshinweis kl.R. (Mehrfachbesetzungen möglich)
12 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 28.11.1998 Dortmund, Theater
Genre/Kategorie:  Freilicht, Kinder, Schauspiel

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt