Matthias Zschokke

Die Einladung

3 Damen, 5 Herren

In dieser bitter ironischen Komödie meldet "der reiche Freund" Fürst nach Jahren des Schweigens überraschend seinen Besuch bei Friedrich an. Der gerät in Panik. Als auftragsloser Architekt ist man keinesfalls gesellschaftsfähig. Dochzugleich wittert Friedrich seine Chance, Fürst in Geberlaune zu versetzen. Also inszeniert er ein Abendessen, stilisiert seine spärlichen Bekannten hoch zu gesellschaftlichen Größen und zieht wild entschlossen in die Konversationsschlacht. Bald schwillen die hohlen Tiraden des arbeitslosen Schauspielers Harald, der auftragsgemäß einen Geschichtsprofessor mimt und die Obszönitäten des vermeintlichen Schönheitschirurgen Dr. Kurz zusammen mit Friedrichs peinlichem Animiergerede zu unerträglichem Gedröhn an. Einzig die Flucht aufs WC verheißt Erlösung. Und während Fürst sich im Bad an Gastgeberin Friederike heranmacht, fordert in seiner heimischen Villa eine Liebestragödie ihre Opfer, die Friedrich bisher ungeahnte Möglichkeiten der Geldbeschaffung eröffnet ...

8 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 26.09.2006 Genf, Théâtre de Carouge
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Übersetzungen in andere Sprachen: Französisch

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt