Finkelde, Dominik

Porzellanschiff

5 Damen, 7 Herren

Angesiedelt auf einem Luxusdampfer, der vom 19. ins 20. Jahrhundert schippert, um schließlich in Amerika zu landen, ist Finkeldes Konversationsstück mit seinen pointierten Dialogen voller Bonmots und Allegorien nur auf den ersten Blick ein historisches Drama. Beleuchtet wird der Totentanz eines desolaten Gesellschaftsmodells, ausgezehrt von der New Economy und ihren Marktgesetzen. Zu den Walzerklängen des Pianisten und sozialistischen Hobbypoeten André dreht sich im Salon die verarmte Aristokratie, zum Tanz gefordert von einer Schar bürgerlicher Emporkömmlinge. Selbst einfaches Volk dringt inzwischen in die erste Klasse vor und hartnäckig hält sich das Gerücht, der König befände sich auf der Flucht vor dem politischen Sturz inkognito mitten unter den Passagieren. Die adlige, proletarisch angehauchte Poetin Luise von Rhein strebt zum Zwecke des finanziellen Überlebens für sich und ihren Clan eine Heirat mit dem amerikanischen Börsenspekulanten Paul Newman an. Doch auf der Überfahrt ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt...

12 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 26.10.2002 Wilhelmshaven, Landesbühne Niedersachsen Nord
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Mehr zu Dominik Finkelde

pdf Leseprobe (PDF)

Mitarbeiter:innen professioneller Einrichtungen können mit einem Nutzer-Account online Ansichtsexemplare anfordern. Amateurtheater und Privatpersonen nutzen bitte die Bestellmöglichkeit bei theatertexte.de

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt