Bukowski, Oliver

Steinkes Rettung

2 Damen, 3 Herren

Steinke ist der Mann für alle Fälle - nur ihm selbst ist nicht zu helfen. Über 15 Jahre hat er sich den steilen Weg von ganz unten nach ganz oben geackert, clever und unermüdlich liefert er seiner Fahrzeugfirma eine stolze Verkaufsbilanz und der Familie ein stattliches Einkommen. Doch weil auch das beste Pferd im Stall mal ausruhen muss, verordnet die besorgte Ehefrau dem gestressten Gatten einen firmengesponserten Zwangsurlaub samt Familienanhang hoch oben in den Bergen. Steinke wird gefügig gefeiert und auch die fast erwachsene Tochter hört auf zu bocken, darf sie doch als Gegenleistung fürs Mitspielen den Lover ins Idyll einführen. Prompt knallen dem Workaholic Steinke auf der Alm die Sicherungen durch: Hat nicht die Firma diese einsame Luxushütte spendiert, in der es an nichts, außer am lebensnotwendigen Handy, Laptop, Fax mangelt? Und dieser bayerische Depp, der sich eilfertig um ihr Wohlbefinden müht, ist der nicht als Spitzel auf Steinke angesetzt, um ihn gefügig zu machen für den goldenen Handschlag? Steinke begreift sich zweifelsfrei als "Wellness-Geisel": weggelobt, kaltgestellt, abserviert. Aber da haben sie sich verrechnet, zielgerichtet wie gewohnt schreitet Steinke zur Tat: Knecht Matti muss dran glauben und die Familie antreten zu Hausmusik und Rundgesang. Ohne Arbeit ist Steinke eben einfach kein Mensch...

5 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 28.10.2005 Halle, Neues Theater
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt