Peter Schanz

Mensch, Agnes

4 Damen, 7 Herren

Erzählt wird eine Geschichte aus den goldenen Zwanzigern und den trüben Dreißigern des letzten Jahrhunderts, eine Geschichte zum Lachen und zum Weinen - so unterhaltsam wie erschütternd. Eine junge Frau entdeckt auf dem Rummelplatz, was sie fortan für ihre Bestimmung hält: "Bänkelsängerin" will sie werden, als Straßenmusikerin ihr Leben bestreiten. Zwar hat sie im Heim weder lesen noch schreiben gelernt - jetzt aber übt sie begeistert singen, Gitarre spielen und Lieder vortragen. Und sie schafft es. Sie wird eine Berühmtheit in ihrer Stadt. Jeder kennt sie und ihre Lieder, jeder freut sich, sie zu treffen - wenn auch manche nur, um sie zu verspotten. Sie mag bisweilen etwas wunderlich sein, und sie hat ein Leiden, das keiner recht verstehen will. Am Ende schützt niemand das "Original" vor der Zwangs-Einweisung in eine Anstalt, wo ihr Leben nichts mehr gilt.
"Mensch Agnes!" ist ein heutiges Volksstück mit Musik aus vergangener Zeit - eine Moritat eben: vom Leben und Sterben der Braunschweiger Bänkelsängerin Agnes Adolphine Agathe Schosnoski, genannt Harfen-Agnes.
Aus dem Spielzeitheft 2005/06 des Staatstheaters Braunschweig

11 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 26.11.2005 Braunschweig, Staatstheater
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt