Peter Schanz

Gipfeltaucher

4 Damen, 5 Herren

In Gipfeltaucher wird die Lebensgeschichte - also naturgemäß Aufstieg und Fall - eines deutschen Politikers aus dem ausgehenden 20. Jahrhundert verhandelt. Siegfried Sikorski ist amtierender Oberbürgermeister einer kleinen Großstadt und Vertreter der heutzutage nahezu ausgestorbenen Spezies "Einer von uns": Ein sogenannter guter Mensch aus den sogenannten einfachen Verhältnissen, der eine sogenannte beispiellose Karriere erlebt, die ihn fast Ministerpräsident eines großen norddeutschen Flächenstaates werden lässt. Dort angekommen muss er gegen seine naive? ausgebuffte? zumindest nicht von Selbstzweifeln angekränkelte - Überzeugung zur Kenntnis nehmen, das jenes System aus Volkstümlichkeit und Amigoismus, das ihn über Jahrzehnte hinweg getragen hatte, plötzlich nicht mehr opportun ist: Es folgt der Fall, der erzwungene Rücktritt; aber beim sogenannten besten Willen kein Schuldgefühl: "Der Gipfel höchsten Glücks liegt oft in größter Tiefe."

Peter Schanz ist Dramaturg, Autor und Regisseur. Nach den großen Erfolgen seiner Stücke Mensch Agnes! und Anna sagt was legt er nun das jüngste Projekt in der Reihe der Braunschweigischen Dramaturgie vor. Schanz' "Gipfeltaucher" ist ein Lustspiel mit Musik und deutlich kabarettistischem Einschlag, eine Parabel "aus der großen Welt der kleinen Politik" im klassischen Versmaß und mit knüppelnden Reimen.
Aus dem Spielzeitheft 2008/09 des Staatstheaters Braunschweig

9 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 11.06.2009 Braunschweig, Staatstheater
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt