Flaubert, Gustave / Völcker, Tine Rahel

Madame Bovary

5 Damen, 5 Herren

Der Landarzt Charles Bovary heiratet die junge Emma, die Liebe seines Lebens. Doch Emma liebt die Visionen und Rollenspiele ihrer Leidenschaft mehr als das reale Leben. Der Ehemann, die Tochter und die wechselnden Liebhaber werden zu Statisten in ihrem Theater der Sentimentalität, das ihr im bürgerlichen Alltag Abwechslung und Einfluss verspricht, jedoch die bestehenden Verhältnisse zementiert. "Trockne deine armen Augen und be-nutze sie nicht zum Weinen, sondern zum Sehen" schrieb Flaubert 1853 an seine Geliebte. Seiner Hauptfigur Emma Bovary verweigerte er jegliche Anteilnahme und lieferte sie den kitschigen Sehnsüchten und Lügen der bürgerlichen Welt aus. Als Flauberts Roman 1856 erschien, feierten Künstler und Kritiker das Werk als Neuer-findung des Romans. Im Jahr 2010 dient Madame Bovary Tine Rahel Völcker als Vorlage für ein Stück, das die Frage nach der Fortschreibung bürgerlicher Geschlechtermodelle in einer postfeministischen Gesellschaft neu stellt.
Maxim Gorki Theater Berlin

Literarische Vorlage: Flaubert, Gustave
10 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 19.02.2011 Berlin, Maxim Gorki Theater
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Übersetzungen in andere Sprachen: Dänisch

Mehr zu Tine Rahel Völcker

pdf Leseprobe (PDF)

Über die Website www.textbuehne.eu können Sie das Theaterstück als eBook in diversen Online-Shops bestellen.

Mitarbeiter:innen professioneller Einrichtungen können mit einem Nutzer-Account online Ansichtsexemplare anfordern. Amateurtheater und Privatpersonen nutzen bitte die Bestellmöglichkeit bei theatertexte.de

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt