Peter Schanz

Die Prinzessin von Zelle

Ein höfisches Volksstück

6 Damen, 5 Herren

Es ist wohl der zauberhafteste, der herzergreifendste, der kunterbunteste Stoff der Celler Geschichte: die Geschichte „ihrer“ Prinzessin Sophie Dorothea, Tochter des Heideherzogs und Schlosstheatergründers Georg Wilhelm und seiner Geliebten und späteren Ehefrau Eléonore d’Olbreuse. Es ist eine Geschichte von großer Liebe, heimtückischem Mord und tragischer Verbannung, die jede Cellerin kennt:
Da wächst ein Kind sorgenfrei und behütet in Celle auf, und es erlebt – in der Adelswelt eher ungewöhnlich – seine Eltern als liebendes Paar. Dennoch wird dieses Kind aus vertragsrechtlichen Gründen zwangsverheiratet – nach Hannover! Sophie Dorothea muss ihren Vetter heiraten, den hannöverschen Erbprinzen. Für die Schwiegermutter bleibt sie ein Bastard, der Gatte zieht es vor, seiner Mätresse treu zu bleiben. Dann erscheint der Graf von Königsmarck, und es entbrennt: Liebe! Der geheime Liebesbriefwechsel wird gleichsam Celles schönster Beitrag zur Weltliteratur. Doch es bleibt nichts geheim in der intriganten höfischen Welt. Hannover greift zum brutalsten machtpolitischen Instrumentarium: Königsmarck wird gemeuchelt, sein Leichnam bleibt verschollen; und Sophie Dorothea wird nach Ahlden aufs Dorf verbannt. Dort sitzt sie die restlichen 32 Jahre ihres Lebens ab. Ihre beiden Kinder darf sie nie mehr sehen; sie werden – ohne die Mutter – König von Großbritannien und Königin in Preußen.
Diese große Liebes- und Staats-Affäre, die nicht nur in Celle und Hannover, sondern auf der ganzen Welt die Gemüter berührte, muss offensichtlich für jede Generation neu erzählt werden; und endlich auch auf dem Theater! Und wo sonst, wenn nicht hier: vor Ort?! Weil aber selbst Friedrich Schiller, der Die Prinzessin von Zelle auf seiner Agenda hatte, nicht über die paar handbeschriebenen Blätter seiner Entwurfsskizze hinaus gekommen ist, hat das Schlosstheater Celle nun einen Stückauftrag vergeben. Mit der Uraufführung der Prinzessin von Zelle zum Ende der Spielzeit bereiten sich Ensemble und Publikum auf den Umzug zurück ins Schloss vor…
Peter Schanz

Besetzungshinweis 1 Musiker
12 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 25. Mai 2012, Schlosstheater Celle
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt