Constanze Behrends

Beziehungskiste

2 Damen, 2 Herren

In diesem Stück haben fast alle miteinander zu tun. Und fast immer, ohne es zunächst zu wissen. Ein modernes Gesellschaftskarussell beginnt sich zu drehen wie ein moderner „Reigen“, der einen Gruß von Arthur Schnitzler in die Großstadt von heute schickt.

Daniela ist die Therapeutin von Andrea, die früher ein Mann war. Und Sven, Danielas Ehemann, ist der Vater von Andrea, als sie noch Andreas hieß. Doch als sie sich begegnen, glaubt Daniela, die beiden könnten ein Verhältnis miteinander haben. Das aber hat Sven mit Ceylan, der jungen Rechtsanwaltgehilfin.

Auch Moritz, der Tierpfleger und Drogendealer, hatte als Jugendlicher mit Andreas zu tun. Seitdem weiß er nicht so genau, warum er eigentlich auf Jungs steht. Aber vielleicht kann ihm das Daniela, die Therapeutin, der er regelmäßig kleine Glücksmacher verkauft, erklären. Als er nach einem missglückten Tinder-Date in der Untersuchungshaft landet, will es der Zufall, dass ausgerechtet Sven, Danielas Ehemann, ihm als Pflichtverteidiger zur Seite gestellt wird. In einem kurzen Verhör wird Sven manches klar – und das hat Folgen…

Constanze Behrends ist ein dramaturgisches Bravourstück und vielschichtiges Personengeflecht gelungen. In kurzen Szenen erzählt sie eine Großstadtgeschichte mit höchst komödiantischen, aber auch nachdenklich stimmenden Momenten. In der Uraufführungsinszenierung im Heimathafen Neukölln setzte die Autorin, die auch Regie führte und mitspielte, dokumentarische Videoszenen zwischen die Szenen, die viele Fragen, die in einer BEZIEHUNGSKISTE schlummern können, von der Straße ins Stück holten.

4 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 23.09.2016, Heimathafen Neukölln, Berlin
Genre/Kategorie:  Komödie, Schauspiel

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt