Teresa Dopler

Unsere blauen Augen

1 Dame, 1 Herr

Lisa und Max träumen den Traum vom Eigenheim. Von der gemeinsamen, von der guten Zukunft. Das Modell kalifornisches Landhaus strapaziert ihr Budget, aber was tun die beiden nicht alles für den zukünftigen Nachwuchs. Unter blauem Himmel beginnen die Bauarbeiten am Grundstück. Der heimische Quittenbaum soll einer kalifornischen Palme weichen. Eine Palme hatte es vorher in Ternitz noch nie gegeben. Als eine Gruppe von Geflüchteten ins Dorf kommt – „wir haben keine blauen Augen“ – zeigen sie sich begeistert von der Bläue des Ternitzer Himmels. Sie hätten hier auch gerne ein Einfamilienhaus. Derweilen realisieren Lisa und Max, dass sie wohl doch etwas blauäugig gewesen waren. Was das Finanzielle, den erhofften beruflichen Aufstieg, aber auch was das Grundstück angeht. Das Fundament bekommt Risse, die Natur sträubt sich. Teresa Dopler verwebt in diesem Theaterstück unterschiedliche Perspektiven und verschiedene Sehnsüchte. Die Realität der weiten Welt prallt auf die Enge der ländlichen Idylle. Und mittendrin stehen die immer schon dagestandenen Ternitzer Obstbäume. Die sich dazu das Ihrige denken.

Besetzungshinweis 1D/1H, 2-5 weitere Rollen
7 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 12.10.2018 Würzburg, Mainfrankentheater
Originalsprache: Deutsch
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt