Dirk Laucke

Nur die Harten (kommen in den Garten)

2 Damen, 3 Herren

Markanter Sommer 2015: Der junge Ludwig will etwas bewegen, schnappt sich seine Freundin, die Aktionskünstlerin Mina und den Plattenhändler Jörg, dessen Geschäfte eh miserabel laufen, düst mit den beiden an die Außengrenze Europas und will das festhalten – einen Film drehen – über die Flüchtlingskrise. Doch damit fängt der Streit schon an – soll das Elend einen schönen Menschenzoo abbilden? Soll sich die Kunst ordentlich verkaufen? oder vor allem aufrütteln? warum geht nicht beides? Als die drei Möchtegern-Filmemacher dann damit konfrontiert sind, mit dem eigenen Wagen als Fluchthelfer zu agieren, stellen sich ganz andere moralische Fragen. Für wen kostet das Risiko welchen Preis?
Unterdessen dürfen Renee und Amir die Sandsäcke in ihrem Kick-Box-Club einpacken. Die Turnhalle soll nun als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden. Das schreit nach Gegenwehr. Amir hat so einen Hals, dass er sich schon an ein paar einschlägige Dortmunder Knackis wendet. Doch als die beiden Kickboxer bei den Neuankömmlingen eine Halbwüchsige beobachten, die sich auch mit nur drei Fingern an einer Faust schlagkräftig zu behaupten weiß, sind sie Feuer und Flamme für dieses Gör, egal woher das kommt. Das kann ja was, das Talent muss man ausbauen! Und schon träumen alle von neuen großen Zeiten, die selbst die alten Kick-Box-Größen wieder aus ihren Löchern hervorlocken.
Nur die Harten (kommen in den Garten) ist eine rasante Tragikomödie mit Hang zum Kinnhaken.

5 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 03.06.2018 Oberhausen, Theater
Originalsprache: Deutsch
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt