Vekemans, Lot

Niemand wartet auf dich

1 Dame,

Niemand wartet auf dich… Heißt das, du darfst dir alle Zeit der Welt nehmen? Oder: Du bleibst zurück, wenn du dich nicht beeilst? Oder bedeutet es…ganz am Ende erwartet dich gar niemand? Letzteres wäre traurig, befindet die 85-jährige Jantje aus dem niederländischen Limburg, die doch hofft, dass ihr verstorbener Mann sich im Himmel nach ihr sehnt.
Niemand wartet auf dich. Wenn du nicht in den Ring steigst, wird jemand anderes deinen Platz einnehmen. An der Seitenlinie jubeln, das ist nicht Idas Ding. Die Politikerin mit Mission will, frei nach Roosevelt, notfalls wenigstens am großen Wagnis scheitern. Aber im Spinnennetz der Medienpräsenz, politischen Machtspiele und Political Correctness können sich Berufung und Wagemut verfangen und die Wähler warten vergeblich auf Veränderung.
Das Fazit der 60-jährigen Schauspielerin José gilt für alle drei Frauen: Es ist auch ein Befreiungsschlag, zu begreifen, dass man es einfach selbst in die Hand nehmen muss. Niemand wartet auf dich. So läuft die alte Jantje mit einer Tüte umher, um den Müll einzusammeln, mit dem andere ihre Wege verdrecken.
Jantje, Ida und Jose sind ein und dieselbe Darstellerin, in drei verschiedenen Kostümen, Sprachen, Aktionsräumen. In welcher Rolle kann man den großen Problemen dieser Zeit wirkungsvoll entgegentreten? Niemand wartet auf dich. Lot Vekemans richtet das als Aufforderung zu mehr Debatten und Eigeninitiative und weniger Zynismus auch ganz direkt an das Publikum im Theater.

Übersetzer: Pieper, Eva M. / Schmiedebach, Alexandra
Originaltitel: Niemand wacht op je
Originalsprache: Niederländisch
Aufführungsgeschichte: UA: 25.01.2018 Den Bosch, Matzer Theater Productis
Genre/Kategorie:  Monolog, Schauspiel

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt