Grass, Günter

Die Rättin

Roman

In den Träumen des Erzählers kann das Tier sprechen und zwingt ihm die Vision vom Untergang der Menschheit und der Übernahme der Herrschaft auf Erden durch Ratten auf. Sie allein haben in der von Neutronenbomben getroffenen Stadt Gdansk-Danzig überlebt und bauen dort auf eine Solidarität gegründete neue Zivilisation auf.
Gegen diese apokalyptischen Visionen entwickelt der Erzähler seine Geschichten: vom Maler Malskat und der falschen Restauration der 1950er Jahre, von toten Wäldern und von fünf geliebten Frauen, die sich in der quallenverseuchten Ostsee auf die Suche nach Vineta machen, einem Ort weiblicher Utopie.
Steidl Verlag

Dramatisierungsrecht

Mehr zu Günter Grass

Mitarbeiter:innen professioneller Einrichtungen können mit einem Nutzer-Account online Ansichtsexemplare anfordern. Amateurtheater und Privatpersonen nutzen bitte die Bestellmöglichkeit bei theatertexte.de

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt