Pirandello, Luigi

Liola

Ländliche Komödie in 3 Akten
9 Damen, 2 Herren

Leichtsinnig mag er sein, der sizilianische Dorf-Don Juan Liola, aber er ist ein guter Mensch, und so hilft er auch der jungen Mita in ihrem Kummer. Denn deren alter reicher Mann, der sie sich nur ins Ehebett geholt hat, um einen Erben zu bekommen für all den schönen Besitz, ist drauf und dran, aus Wut, weil das nicht klappen will (und alle über ihn lachen), eine andere ins Haus zu nehmen, die von Liola ein Kind erwartet, und dieses Kind als das seine zu erklären. Das also wird verhindert, der Alte sieht froh und stolz dem " eigenen " Nachwuchs entgegen, Mita ist gerettet, und Liola, mit seinen Liedern und seinem großen Herzen, wird noch viele andere glücklich machen.
"Das ganze Stück ist voll von Liedern und von Sonne und so fröhlich, als wäre es gar nicht von mir" schreibt Pirandello an seinen Sohn, und er glaube, dass es am längsten von allen seinen Werken leben werde.

Übersetzer: Richert, Georg
Originaltitel: Liolá
Originalsprache: Italienisch
Besetzungshinweis: 3 K, St.
11 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 04.11.1916 Rom, Teatro Argentina
DE: 05.06.1967 Dresden, Staatstheater
Genre/Kategorie:  Komödie, Freilicht

Mehr zu Luigi Pirandello

pdf Leseprobe (PDF)

Mitarbeiter:innen professioneller Einrichtungen können mit einem Nutzer-Account online Ansichtsexemplare anfordern. Amateurtheater und Privatpersonen nutzen bitte die Bestellmöglichkeit bei theatertexte.de

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt