Enders, Torsten

Kowatz

2 Damen, 7 Herren

Kowatz, ehemaliger Redakteur einer Zeitung, wurde wegen eines regimekritischen Artikels in eine Nervenheilanstalt verbannt. 16 Jahre später – ein neues System wurde mittlerweile auf das Knochengerüst des vorangegangenen aufgesetzt – wird er aus der Anstalt entlassen. Nicht wissend wohin mit sich und was tun mit der lang ersehnten und nun so unverhofft zurück erlangten Freiheit, trifft Kowatz auf ehemalige Kollegen, ehemalige Geliebte, ehemalige Helden und den ehemaligen Souverän. Von der blinden, selbstgerechten Beschwörung neuer Ideale und Ziele durch das Volk, Machthaber und solche, die es zu sein glauben, abgestoßen, treibt Kowatz ziel- und antriebslos durch die, ihm so unvertraute, neue Wirklichkeit. Zu Füßen einer alten Statue findet er eine geistige Verbündete, mit deren Hilfe der „Prinzipialist“ Kowatz einen Ausweg sucht.

Besetzungshinweis: kl. R.
9 Darsteller
Aufführungsgeschichte: UA: 03.10.1991 Augsburg, Städtische Bühnen
Genre/Kategorie:  Schauspiel

Übersetzungen in andere Sprachen: Englisch, Französisch

Wenn Sie sich als Nutzer anmelden, können Sie hier online Ansichtsexemplare bestellen

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt