Matthias Zschokke


Bild: Sébastien Agnetti

Matthias Zschokke wurde 1954 in Bern geboren. Für seine Theaterstücke und Romane erhielt er zahlreiche Preise, u. a. 1982 den Robert-Walser-Preis für "Max", 1985 den Preis der deutschen Filmkritik für seinen Spielfilm "Edvige Scimitt", 1992 den Gerhart-Hauptmann-Preis für "Die Alphabeten" und 2009 den Prix Femina Étranger (Paris) für "Maurice mit Huhn". Matthias Zschokke lebt in Berlin.

"Das Publikum soll an das denken, was ihm
einfällt. Am Schluß soll es klatschen."
(Matthias Zschokke: Berlinische Dramaturgie)

Wikipedia zu Matthias Zschokke

Theater

Die Alphabeten   7D 8H

Brut   3D 6H

Die Einladung   3D 5H

Elefanten können nicht in die Luft springen,...   2D 10H

Die Exzentrischen [frei zur UA]   2D 4H

Raghadan [frei zur UA]   4D 6H

Der reiche Freund   2D 3H

Die singende Kommissarin   1D 1H

Film & Fernsehen

Edvige Scimitt - Ein Leben zwischen Liebe und Wahnsinn, 1986, 89:00 min
Regie: Matthias Zschokke
Produktion: von Vietinghoff Filmproduktion, Xanadu Film

Erhöhte Waldbrandgefahr, 1996, 91:00 min
Regie: Matthias Zschokke
Produktion: R-Film

Der wilde Mann, 1988, 70:00 min
Regie: Matthias Zschokke
Produktion: Xanadu Film

Hörspiel

Brut, RIAS 1989, 86:00 min
Regie: Jörg Jannings

Die Exzentrischen, SR 1998, 49:00 min
Regie: Gottfried von Einem

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt