Javier Tomeo

Javier Tomeo wurde 1932 in Quicena, einem kleinen Ort in der spanischen Provinz Huesca geboren. Er studierte Rechtswissenschaften und Kriminologie an der Universität von Barcelona und arbeitete für einen internationalen Schreibmaschinenhersteller. 1967 veröffentlichte er seinen ersten Roman und gehört seither zu den meistgelesenen europäischen Autoren der Gegenwart, dessen Romane und Erzählungen in zahlreiche Sprachen übersetzt sind. Auch mit seinen Theaterstücken war Tomeo bei Publikum und Kritik erfolgreich. 1994 wurde er mit dem renommierten Premio Aragón ausgezeichnet. Tomeo lebte zuletzt als freier Schriftsteller in Barcelona, wo er 2013 starb.

Wikipedia zu Javier Tomeo

Theater

Der Marquis schreibt einen unerhörten Brief (Ü: Wehr, Elke)   2H

Mütter und Söhne (Ü: Wehr, Elke)   2H

Hörspiel

Dialog in D-Dur, SDR 1994, 74:00 min
Regie: Otto Düben
Übersetzung: Berenberg, Heinrich von

Die Flugmaschine, SDR/NDR 1997, 88:00 min
Regie: Heinz von Cramer
Übersetzung: Berenberg, Heinrich von

Der Gesang der Schildkröten, DLR 2003, 74:00 min
Regie: Barbara Liebster
Übersetzung: Fries, Fritz Rudolf

Der Löwenjäger, HR 1995, 85:00 min
Regie: Heinz von Cramer
Übersetzung: Wehr, Elke

Der Marquis schreibt einen unerhörten Brief, SDR 1992, 59:00 min
Regie: Otto Düben
Übersetzung: Wehr, Elke

Mütter und Söhne, NDR 1989, 74:00 min
Regie: Jörg Jannings
Übersetzung: Wehr, Elke

Ein rätselhaftes Opernhaus, SWR 1999, 59:00 min
Regie: Walter Adler
Übersetzung: Scheuermann, Stefan

Das Verbrechen im Orientkino, SDR 1997, 67:00 min
Regie: Joachim Staritz
Übersetzung: Berenberg, Heinrich von

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH 2007 | Datenschutz | Impressum | Kontakt